Andre Morgenstern-Einenkel

Ich habe 2010 das Diplomstudium Sozialwissenschaften samt Zusatzqualifikation für Gender Studies und mit einer Gesamtnote von 1,2 an der Leibniz Universität Hannover abgeschlossen. Als Examensarbeit habe ich eine mit 1,0 bewertete qualitative Untersuchung über Erfahrungen von Frauen und Männern in geschlechtsuntypischen Berufen vorgelegt.

Während des Studiums konnte ich als Hilfskraft erste Arbeitserfahrung in qualitativen Methoden, in der Lehre und im Lektorieren sammeln. Dies war der Beginn meiner Begeisterung für Methoden und die Arbeit als Dozent, Berater und Lektor.

Von 2010 bis 2015 habe ich in der Methodenausbildung des Instituts für Soziologie der Universität Hannover Schulungen zur Leitfadenkonstruktion, Interviewführung und computergestützten Analyse qualitativer Daten (ATLAS.ti und MAXQDA) abgehalten, Studierende und ihre Projekte betreut und Gutachtererfahrung gesammelt. Nebenher habe ich freiberuflich als Dozent, Trainer, Methodenberater und Wissenschaftslektor gearbeitet.

Insgesamt habe ich über 1200 Studierende, Doktorand*innen und Wissenschaftler*innen geschult. Darüber hinaus habe ich rund 200 Lehr- und Forschungsprojekte betreut und beraten. Meine Arbeit wird regelmäßig mit sehr gut evaluiert.

Wichtige Erfahrungen in der Vermittlung von Wissen habe ich jedoch auch außerberuflich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten als Redakteur, Herausgeber und Referent gesammelt.

2015 habe ich mich für die Selbstständigkeit als freiberuflicher Coach, Berater und Trainer für wissenschaftliches Arbeiten und qualitative Methoden und als Auftragsforscher entschieden. Mein Ziel ist es, meine bisherigen Erfahrungen für ein ganzheitliches Unterstützungsangebot zu nutzen, das eine individuelle Beratung des gesamten Forschungsprozesses, Lehrangebote und Auftragsforschung umfasst.

Ich bin MAXQDA Professional Trainer und leite die deutschsprachigen Webinare für den MAXQDA-Hersteller VERBI GmbH.

Derzeit untersuche ich im Auftrag der Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal Missbrauchsvorwürfe in Kinderheimen.

Fordern Sie jetzt ein kostenloses Erstgespräch an

Fragen Sie jetzt nach einem Termin!